Beate Antje Nobst

Heilpraktikerin

Erfahrungen einer Klientin nach 2 Jahren systemischer Therapie

“ Ich bin jetzt etwas über 2 Jahre in der Praxis von Frau Nobst, dabei kommt es mir gar nicht so lange vor. In dieser ganzen Zeit, hat irgendwann meine “ Veränderung“/“ mein eigener Weg “ angefangen – ich weiß noch sehr genau, dass ich bei meinem ersten Treffen mit Frau Nobst gesagt habe, dass ich nichts erwarten werde und was kommt, das kommt. Ich wollte uns ( Frau Nobst und mir ) 1 Jahr Zeit geben und danach schauen, was sich verändert hat. Ich hatte ja nichts mehr zu verlieren.

Ich selber habe lange nicht bemerkt, dass sich Dinge geändert/ verändert haben, dass ich mich verändert habe!!

Dafür haben es Andere aus meinem Umfeld gesehen und wahr genommen und später spürte, sah und erkannte ich meine Veränderung.

Und ich weiß noch ganz genau, nachdem ich Frau Nobst in einer Therapiestunde erzählte, dass sich diese Veränderungen so gut für mich anfühlen und es für mich ein Geschenk ist, dass ich Das erleben darf und spüren kann / darf – das Frau Nobst in die Hände klatschte und zu mir sagte: “ Na, endlich. Herzlichen Glückwunsch, dass auch Du siehst und spürst, was Andere schon längst wahr genommen haben“.

Ich habe mich so gefreut und ich glaube, dass das auch der Tag war, an dem ich endlich meinen eigenen Weg gegangen bin und mich endlich so angenommen habe, wie ich bin, mich um mich gekümmert und genährt habe.

Und je mehr mir bewusst wurde, dass ich mich für mich EINSETZE und für mich SORGE und auch mal NEIN sage, wenn ich spüre, dass mir etwas nicht gut tut… umso glücklicher und zufriedener wurde ich.

Ich war dabei für mich EINZUSTEHEN und machte auch in Situationen meinen Standpunkt klar – in denen ich früher den Mund gehalten habe. Meine Ausdrucksweise und meine Wortwahl hat sich auch verändert – und an so manchen Tagen dachte ich nur,  Wau…wo haste dat denn jetzt wieder hergeholt.

Irgendwann im Jahr 2020, auch trotz der Einschränkungen, habe ich mir gesagt, dass ich ein glückliches und zufriedenes Leben führe. Und ich DANKBAR für das bin was ich in meinem Leben alles erreicht habe und bin.

Diese Erkenntnis hätte ich ohne Frau Nobst NIE gefunden und gehabt.

Sie hat mir geholfen, meinen eigenen Weg zu finden und zu gehen und mein eigenes Leben zu leben und nicht mehr die Lasten Anderer zu tragen.

Obwohl mir in 2020 gekündigt wurde, habe ich weiterhin die Kraft für mich zu sorgen und mein Leben zu leben.

Ohne Frau Nobst, wäre für mich, durch die Kündigung mein Leben ruiniert gewesen und in Gedanken, sah ich mich auch schon mittellos auf der Straße unter der Brücke liegen.

ABER… ich habe meine Kündigung als Befreiungsschlag wahr genommen und erkannt, dass darin für mich auch ein Neubeginn liegen kann. Denn durch diese Kündigung habe ich die Möglichkeit bekommen NEUE WEGE ZU GEHEN. Denn ich hätte mich niemals getraut nach 25 Jahren meinen Job zu kündigen, um neue Wege zu gehen.

Aber so…bleibt mir nun ja gar nichts anderes übrig. Natürlich geht es mir an manchen Tagen nicht gut und ich habe Ängste, Kummer und Sorgen, aber das sind kurze Ausnahmen. Kaum der Rede wert und ich fange mich mit positiven Gedanken wieder auf. Und ich habe ja Frau Nobst an meiner Seite.

Bei unserer letzten Therapiestunde im Dezember 2020, hat mir Frau Nobst gesagt, dass Ihr jetzt eine ganz Andere… ( meinen Namen verrate ich nicht) gegenüber sitzen würde – die nichts mehr mit dem Menschen zu tun hat, der damals zum ersten Mal in die Praxis kam… und das kann ich nur BESTÄTIGEN!!!

Ich freue mich auch in 2021 meinen Weg, DANK ihrer Unterstützung gehen zu können.

Ich weiss, dass ich einen neuen Job finden werde, mein zu Hause nicht verlieren werde, und ich ein schönes, glückliches, erfülltes Leben leben werde und dabei soviel Gutes für mich tun kann und werde, da ich GLÜCKLICH und bei mir angekommen bin.

Ich habe einen Spruch gefunden, vielleicht hat der Spruch ja auch mich gefunden.

“ Nicht weit vom Glücklichsein steht das Glücklichmachen “

Verfasser : Anonym, Raum Aachen

 

 

 

 

 

 

Mehr aus der Kategorie
Share on facebook